Gästebuch!
Einträge: 7    |    Aufrufe: 12079

« Homepage    |    Eintragen »



 
Wolfgang Heuer - heureka47 schrieb am 22.11.2013 - 22:58 Uhr

Ohne die Vorträge von Peter Wenzel auf MC wäre ich sicher nicht da, wo ich heute bin (ich hab sie wohl alle gekauft - und auch alle gehört! Etliche auch mehrmals!).

Ich schulde ihm großen Dank!

Danke, liebe Esther, für dein Mitwirken!


HomepageE-Mail

Martin schrieb am 14.01.2013 - 21:43 Uhr

Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch ihn - nicht durch Unity noch durch Peter Wenzel noch durch sonst eine weltliche Institution, Kirche oder Religion. Nicht durch unsere Werke werden wir gerettet, sondern durch die Annahme von Gottes Liebesgeschenk, der sich in Jesus für uns hingegeben hat. Alleine durch den Glauben an Jesus Christus, das Eingeständnis unserer Schuld und die Annahme seines Erlösungswerks für uns persönlich werden wir aus dieser verlorenen Welt gerettet und können Gemeinschaft mit Gott haben - nicht durch menschliche Liebe, Beichten, Meditieren, Liturgien, Taufen, Gottesdienstbesuche, geistliche Übungen, Hörkassetten o.ä.

Durch seine Gnade seid ihr gerettet, nicht aus eigener Kraft (Eph 2,4-10).

Gott zwingt uns zu nichts, wir sind in unserer Entscheidung für oder gegen ihn völlig frei, sein Liebesgeschenk an uns können wir annehmen oder ablehnen. Unser Schöpfer will eine persönliche Liebesbeziehung zu uns, aber er drängt sie uns nicht auf. Es steht alles in Gottes heiliger Schrift. Lest das Neue Testament!


E-Mail

Martin Schaeffner schrieb am 18.04.2012 - 13:51 Uhr

Endlich eine Seite die mich von ganzem Herzen freut! Als ständiger Anwender von Peters Kassetten freue ich mich über die erneute Bestellmöglichkeit auf dieser Seite.
Ich wünsche Ihnen alles, alles Gute und viel Erfolg mit dieser Seite!

Martin Schaeffner


HomepageE-Mail

beatrice schrieb am 27.02.2012 - 22:11 Uhr

an esther wenzel

esther, persisch: der stern
esther, babylonisch als istar, die liebesgöttin

noch 34 tage bis ostern =auferstehung

mögen die 4 ostervorträge von Peter wenzel unsere geistige nahrung in der fastenzeit sein.
peter lebt mitten unter uns und seine irdische andere hälfte, seine esther, sein stern und
auch unser stern gibt uns diese wesentlichen worte peters auf tonträger weiter.

oh happy day, when jesus washed my sins away...
oh happy day, everyday.

beatrice


E-Mail

beate erika schrieb am 26.12.2011 - 17:11 Uhr

heute am 2. weihnachtsfeiertag 2011 lande ich hier auf esthers homepage.
was für ein geschenk.
an heilig abend hörte ich mit freunden peters kassette:
DAS LICHT, DAS LIEBE IST und DER ENGEL MIT DEN
GEBROCHENEN FLÜGELN.
möge in unseren herzen das wunder der weihenacht
täglich geschehen mit den worten von peter:
- ich bin das wachsende vertrauen in die wahrheit:
allmacht liebt mich -
ich wünsche esther ein gesegnetes wirken ihrer lebensberatung, ich wünsche ihr die kraft zur pflege ihrer mutter und viel freude mit tochter sarah.
in verbundenheit
beate erika


E-Mail

Markus Johannes NAUERZ schrieb am 25.07.2011 - 11:18 Uhr

Ich hatte zu Beginn meiner großen Amerikareise als 24 jähriger Student am Zweiten Bildungsweg während meines Urlaubssemesters auf Long Island New York 1979 ersten Kontakt mit dem Geistesgut der Church of Unity. Von einer Deutschen Immigrantin bekam ich das Buch geschenkt:

The power of the subconscious mind


Es war auf meiner Suche immer mit in meinem Rucksack als ich in 6 Monaten lang kreuz und quer, von coast to coast durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten trampte. Es gab viele Begegnungen mit Christen vor allem im Bible-Belt die mich alle missionierend bedrängten, aber ich traf auch sehr freie Suchende die nicht dogmatisch einer Tradition oder Schule verpflichtet waren. Ich selbst war sehr offen, tolerant und ohne Vorurteile und bereit von dem Dümmsten (Entschuldigung) zu lernen. Es gibt keine Dummen, jeder trägt die Wahrheit in sich.

Sehr gefallen hat mir Unity vor allem wegen der Einstellung, dass alle Religionen nur verschiedene Dialekte der ein und derselben Wahrheit seien. Dies wurde zum bestimmenden Leitsatz für all mein Suchen den ich später in mathematischer Manier mit dem Erstellen der Schnittmenge zu kristallisieren versuchte. Ich war seit 1980 dann einige male im Kloster Dietfurt und hab vor allem das Streben nach Einheit und Harmonie in der Schulung des Zen durch sehr namhafte Lehrer exzellent vermittelt bekommen. Im Oktober zog ich aus der schönen Pfalz in das hässliche Berlin und machte 3 Semester lang meine kleines Studierzimmerchen in Moabit zu einer Einsiedlerklause. Ich hatte immer Einsamkeit und Eremitten verherrlicht. Jetzt kam noch hinzu, dass ein Professor der Musikmeditation mal sagte, die Einsamkeit ist der stärkste Lehrmeister, in der Masse stützen sich die Schwachen gegenseitig.

Ich hatte 1978 meinen Beamtendienstposten bei der Deutschen Bundespost gekündigt um Arzt zu werden, das kam durch meine schlechten Erfahrungen mit Ärzten während meines Zivildienstes im Rettungsdienst beim DRK Ludwigsburg in Bezug auf Notfallmedizin. Doch jetzt hatte sich mein Horizont erweitert und das Heilen in allen Dimensionen kam auf den Plan. Täglich lass ich das tägliche Wort von Unity. In jenen Tagen war ich sehr unzufrieden mit mir selbst und meistens weil ich mich schneller ändern wollte, aber immer wieder dieselben Fehler machte.

Die liebende Kraft die Unity in den Mittelpunkt stellte war eine unbeschreibliche Erfahrung. Ich besuchte nur manchmal diese bildungsbürgerlichen Veranstaltungen in den teuren Hotels. Peter Wenzel war mir dennoch sehr nahe. Sein Anrufbeantworter war wohl die Nummer die ich am meisten in meinem Leben angerufen habe. Durch strenge Übungen bewegte ich mich weiter in Richtung des ungeschaffenen Grundes meiner Seele. Alte Sünden und Verletzungen einer kindlichen Seele sind ins Bewusstsein schmerzlich aufgestiegen und konnten neu verarbeitet werden. Manchmal dauerte es mir zu lange bis ich aus der Niedergeschlagenheit heraus kam, aber mit Peter Wenzel und der Church of Unity schaffte ich es in drei Tagen mein inneres Gleichgewicht zurückzugewinnen.

Liebe, Wahrheit und Beten sind die besten Prinzipien zum Gesunden und zum spirituellen Wachsen. Wegen Silent Unity und dem täglichen Gebet aus dem Verlag Frick in Pforzheim habe ich nie einen Seelsorger gebraucht und die schwierigsten emotionalen Situationen alleine gemeistert, was mich zu einem freien und starken Mitmenschen machte.

The Church of Unity ist die ehrlichste Schule weil sie offen mit den glaubensbildenden Mechanismen umgeht und zur Selbstbestimmung anleitet. Und ich musste deswegen nie mein römisch-katholisches Standbein aufgeben.

Für all das sei Peter Wenzel als lebendes Vorbild zutiefst gedankt.

Yours inChrist

Markus Johannes N.

Gründer von
www.P-Network-Universal.net


HomepageE-Mail

Hans-Georg Guilhaus schrieb am 17.02.2011 - 10:41 Uhr

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit der neuen Seite!


HomepageE-Mail

 
Seiten:
- 1 -
Zurück  Weiter

Highspeed SSD Webspace bzw. Webhosting für Profis powered by Abonda.de
Hol Dir dein eigenes gratis Gästebuch!
Bitte aktiviere JavaScript!